Nicole Hörl diesmal auf dem Bronzerang

Drei Wochen nach den süddeutschen Meisterschaften im Bahngehen in Marburg waren unsere Gehsportler Nicole Hörl und Jakob Kellen – diesmal an getrennten Orten und nicht ganz so schnell wie Ende Mai – wieder aktiv.

Die deutschen Seniorenmeisterschaften fanden im bayrischen Erding statt. In den vergangenen drei Jahren gewann Nicole Hörl den Titel im 5000 m-Bahngehen der Seniorinnen W 50. In diesem Jahr verhinderten die drei Jahre jüngeren und sehr starken Zwillingsschwestern Bianca Schenker und Brit Schröter von der LG Vogtland die abermalige Titelverteidigung. Nicole war zwar nicht ganz so flott unterwegs wie in Marburg, machte jedoch das Beste aus der Situation und erkämpfte sich nach 30:20,29 Minuten die Bronzemedaille.

Für Jakob Kellen ging es bei den Nordrheinmeisterschaften in Ürdingen im 3000 m-Gehen diesmal nicht um Meistertitel und Medaillen, sondern endlich um eine Endzeit, die vorne die 15 aufweisen sollte. Er war auch im Ziel der schnellste aller Geher und Geherinnen, die auf dieser Distanz an den Start gingen. Aber wie vor drei Wochen ging er die ersten 2000 Meter zu langsam an und konnte den Zeitrückstand trotz der sehr schnellen beiden Schlussrunden nicht mehr wettmachen, sodass am Ende die elektronische Uhr die etwas enttäuschende Siegerzeit von 16:09,00 Minuten anzeigte. (ws)

Bei der Kreismehrkampfmeisterschaft sahnt die U12 ab

Mit sehr guten Leistungen konnten die Athleten/innen der U12 bei der Kreismehrkampfmeisterschaft in Diez überzeugen.

Mit insgesamt 14 Athleten in der U12 stellte der Diezer TSK damit die größte Anzahl an den Start.

W11

An diesem Wettkampf waren die Leistungen von Neele Böhm herausragend. In allen Disziplinen hat sie ihre persönliche Bestleitung verbessert. Mit 8,09sec im 50m Lauf, 3,96m im Weitsprung und 28,5m im Ballwurf erzielte sie 1192 Punkte und wurde damit Kreismeisterin. Für den Vierkampf musste noch zusätzlich der Hochsprung absolviert werden. Hier stand sie am Ende allein da und überwand Höhe über Höhe und verbesserte ihre Bestleitung um 25cm auf 1,26m. Damit gewann sie auch den Vierkampf.

Greta Nemitz kam mit sehr guten Leistungen auf den Vizemeistertitel mit 1111 Punkten. Im 50m Lauf hatte sie die Tagesschnellste Zeit mit 8,04sec. Weitsprung 3,75m und Ball 23m. Im Ballwurf und 50m Lauf erzielte sie auch persönliche Bestmarken. Im Hochsprung überwand sie 1,10m. Mit 1358 Punkten wurde sie auch hier 2.

Mila Nink lief 8,47sec. die 50m, Weit 3,49m und Ball 23,50m, erreichte damit 1036 Punkte und wurde 3. Im Hochsprung kam sie über 1,06m. Damit wurde sie im Vierkampf mit 1254 Punkten 4. Im 50m Lauf, Ballwurf und Hochsprung machte sie persönliche Bestleistungen.

Marla Fritz erreichte im Dreikampf im 50m Lauf 8,46sec, Weit 3,41m und Ball 20m 984 Punkten und wurde damit 4. Beim Hochsprung überquerte sie die Latte bei 1,14m und bekam 1259 Punkte und wurde 3. In allen vier Disziplinen hat sie sich verbessert.

W10

In dieser Altersklasse konnte Amelie Mack sehr überzeugen. Mit Tagesbestleistungen im 50m Lauf mit 8,42sec. und im Weitsprung mit 3,69m legte sie gut vor. Zusammen mit dem Ballwurf 20,5m erreichte sie 1030 Punkte und wurde damit Kreismeisterin. Im Hochsprung für den Vierkampf übersprang sie 1,06m. Mit 1248 kam sie auf den 2. Platz, dieser wurde als offener Wettkampf ausgetragen. In allen Disziplinen erreichte sie persönliche Bestmarken.

Marla Kullmann lief die 50m in 9,14sec, Weit kam sie auf 3,13m und im Ballwurf mit persönlicher Bestweite auf 19,5m. Sie erreichte 873 Punkte und kam damit auf den 5. Platz in der Kreiswertung.

Emma Solomeyer lief die 50m in 9,40sec., durch den starken Rückenwind hatten alle Athleten Probleme mit dem Anlauf. Die ersten beiden Versuche waren ungültig.Der letzte Versuch war ein Sicherheitssprung und sie kam damit auf 3,02m. Im Ballwurf mit persönlicher Bestweite, flog der Ball bis zu den 13m. Mit 743 Punkte landete sie auf dem 8. Platz. Mit Besthöhe im Hochsprung mit 0,98m und 903 Punkte beendet sie den Vierkampf auf dem 7. Platz

Nika Mädrich erzielte in allen Disziplinen persönliche Bestleitungen. 50m – 9,48sec., Weit 2,89m und Ball 13m. Mit 718 Punkten wurde sie 9. Im Hochsprung überraschte sie andere Trainer/inne und das Wettkampfgericht. Sie war mit Abstand die kleinste Athletin, übersprang tollte 1,02m für ihre Größe. Eine Superleistung. Mit 908 Punkten kam sie auf den 6. Platz.

Carlotta Nink für 50m 9,41sec., Weitsprung 2,96m und Ballwurf 11,5m gab es 709 Punkte und den 10. Platz. Im Hochsprung erzielte sie mit persönlicher Bestmarke 1,02m, bekam gesamt 899 Punkte und Platz 8.

Lina Fetter war im Gesamtfeld wohl die zierlichste Athletin von allen. Sie lief die 50m in persönlicher Bestzeit in 9,68sec., sprang mit Bestweite auf 2,56m und warf den Ball auf 10,5m.

Die Jungs zeigten auch ihr Können.

In der M11 ging Nico Sterlepper an den Start. Bis auf den Ballwurf konnte er überall persönliche Bestleitungen erbringen. Die 50m in 8,18sec., den Weitsprung steigerte er auf 3,96m und war an diesem Tag der weiteste Sprung von allen Athleten. Ballwurf ist leider nicht seine Stärke, er warf 19m. Mit diesen Leistungen erreichte er 1002 Punkte und wurde Kreismeister. Mit neuer Bestleistung im Hochsprung mit 1,14m und 1043 Punkten wurde er im Vierkampf 2.

M10

Für Malte Fege war es Verletzungsbedingt der erste Wettkampf dieser Art für ihn. Trotz Trainingsrückstand schlug er sich wacker. Die 50m lief er in 8,84sec., Weit 3,12m und Ball warf er auf sehr gute 32m. Mit 810 Punkte wurde er in der Kreiswertung 3. Im Hochsprung übersprang er gute 1,10m. Somit kam er im Vierkampf im Gesamtfeld mit 1069 Punkte auf den 2. Platz.

Linus Sommer konnte seine 50m auf 8,75sec. steigern, sprang 3,02m weit und warf den Ball auf 11m, was noch steigerungsfähig ist. Mit 592 Punkten kam er in der Kreiswertung auf den 5. Platz. Mit persönlicher Bestleitung im Hochsprung mit 0,94m und 752 Punkten kam er im Vierkampf auf den 4. Platz.

Tim Heftrich lief 10,37sec. über 50m, sprang 2,37m weit und warf den Ball 14m weit. Er wurde damit 7. mit 411 Punkten. Im Hochsprung steigerte er sich auf gute 0,98m, errichte damit 597 Punkte im Vierkampf und den 6. Platz.

Am Ende kam noch die Auswertung der Mannschaften.

Bei den Mädchen hatten wir 3 Mannschaften am Start, wow.

Kreismeisterinnen im Dreikampf wurden Neele, Greta und Mila mit 3.339 Punkten

Auf den 2. Platz kamen Amelie, Fritz Marla und Kullmann Marla mit 2.887 Punkten

Auf den 4. Platz kamen Emma, Nika und Carlotta mit 2.170 Punkten

Im Vierkampf siegte die Mannschaft in der Besetzung Neele, Greta und Marla Fritz mit 4.164 Punkten

Auf den 2. Platz kamen Mila, Amelie und Nika mit 3.410 Punkte

Die Jungs wurden auch Kreismeister im Dreikampf mit Nico, Malte und Linus 2.262 Punkte

In der gleichen Besetzung gewannen sie auch den Vierkampf mit 2.964 Punkten

Ihr habt alle einen tollen Wettkampf gemacht, ich bin MEGA stolz auf euch.

N.H.

TSK-Staffeln überzeugen bei den Rhein-Lahn Kurzhürden- und Staffelmeisterschaften

Bei den diesjährigen Kreis-Staffel-Meisterschaften konnten die Staffeln der U12 vollends überzeugen. Den Anfang machte die 4x50m Staffel der Jungs, in der Besetzung mit Jonas Eckstein als Startläufer, Linus Sommer, Malte Fege und als Schlussläufer Nico Sterlepper. Nach dem 1. Wechsel lagen die Jungs noch hinten, Malte holte schon ein gutes Stück auf und Nico lief einen guten Vorsprung heraus. Mit guten und flüssigen Wechseln gewannen sie den Kreismeistertitel in 32,48 Sekunden und waren damit 3 Sekunden schneller als die Staffel der LG Lahn-Aar-Esterau.

Die Mädchen waren in der Besetzung mit Marla Fritz als Startläuferin, Mila Nink, Amelie Mack und Greta Nemitz als Schlussläuferin. Alle Wechsel gingen hier auch flüssig über und es war ein Start-Ziel-Sieg in 31,56 sec. Sie hatten knapp 2 Sekunden Vorsprung und waren sogar schneller als die Jungen.

Am Schluss liefen noch die gemischten 4x800m Staffeln. Hier konnten wir 2 Staffeln an den Start bringen. In der 1. Mannschaft lief Jonas Eckstein, Linus Sommer, Amelie Mack und Greta Nemitz. Nach dem 1. Wechsel lag die Staffel ca. 50m hinter der LG Lahn-Aar -Esterau, Linus konnte ca. 20m aufholen und auch Amelie machte die Lücke zu den Führenden etwas kleiner. Greta lief die 800m in gewohnter Routine und brachte die Mannschaft mit 36 Sekunden Vorsprung (das waren ca. 170m) als Kreismeister ins Ziel. Die Siegzeit betrug 12:36,27Min.

Die 2. Mannschaft schlug sich wacker mit Emma Solomeyer, Nico Sterlepper, Marla Kullmann und Marla Fritz. Sie alle liefen ihre Runden mit Bravour. Zwischenzeitlich wurde die Lücke zu der LG Lahn-Aar-Esterau immer kleiner, doch am Ende fehlte ein wenig die Kraft. Mit einer Zeit von 13:42,72Min. wurden sie in der Kreiswertung 3.. Am Ende des Wettkampstages gingen alle U12 Athleten mit einem strahlenden Lächeln nach Hause. Mit 3 Kreismeistertiteln und einen 3. Platz war dies eine sehr starke Leistung. NH

In der U14 starteten Mina Steinsberger und Matilda Fürstenfelder im 60m Hürdenlauf. Mina wurde in der W12 Zweite und Matilda wurde Kreismeisterin in der W13. Beide können mit ihren Läufen nach nur zwei kurzen Hürdentrainingseinheiten sehr zufrieden sein. In der U14 wurden die Mädchen Kreismeisterinnen in der 4x75m Staffel in der Besetzung Mina Steinsberger, Malea Otto, Matilda Fürstenfelder und Lina Höller. Helena Kremer half kurzfristig in der U16 Staffel aus und wurde in 4x100m gemeinsam mit ihrer Staffel ebenfalls Kreismeisterin. Die Mädchen wurden auch Kreismeisterinnen in der 3x800m Staffel. Hier starteten Mina, Helena und Lina. Matilda half in der U16 Staffel aus und wurde auch zusammen mit ihrer Staffel Kreismeisterin. Die U14 Jungen gewannen in einem knappen Rennen die 4×75 m Staffel und wurden somit in der Besetzung Paul Stein, Dominik Quiring, Mats Mares und Moritz Dittmar Kreismeister. In der 3x800m Staffel liefen Moritz, Milon George und Mats auf den zweiten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen. Noch viel wichtiger als die Ergebnisse, ist der Teamgeist den ihr gezeigt habt, indem ihr kurzfristig andere Staffeln unseres Vereins unterstützt habt. JR

U 16 und U 18

Luisa Garaboa bestritt ihren ersten Hürdenwettkampf und lief mit 13,91 Sekunden über 80m auf den ersten Platz.Nachdem in der U16 krankheitsbedingt eine Läuferin ausfiel, mussten sich unsere Mädchen spontan umstellen und konnten dies souverän meistern. In der 4x100m Staffel half Helena Kremer aus der U14 als Startläuferin aus. Zusammen mit Lara Holzhäuser, Juna George und Luisa Garaboa liefen sie in 57,18 Sekunden zum Kreismeistertitel. Auch in der 3x800m Staffel bekamen wir mit Matilda Fürstenfelder Unterstützung aus der U14. Zusammen mit Juna und Luisa liefen sie auch hier mit 9:09,98 Minuten auf den ersten Platz und zum Kreismeistertitel.

Auch unsere U18 Mädchen konnten mit ihren Staffeln überzeugen. In der 4x100m-Staffel liefen Leni Lüderitz, Julia Schilk, Charlotte Dittmar und Lucy Preußner mit 54,74 Sekunden zum verdienten Kreismeistertitel. Als Startgemeinschaft Diez-Katzenelnbogen liefen Lucy, Charlotte und Lucie Biehl auch in der 3x800m-Staffel mit sehr guten 7:46,49 Minuten zum Kreismeistertitel. Leni und Julia starteten in der 3x800m-Staffel in die Frauenklasse hoch und liefen mit Leonie Kah in 9:37,28 Minuten auf den zweiten Platz.

Alle Athletinnen lieferten einen sehr guten Wettkampf und zeigten, was für ein tolles Team sie sind. Ihr könnt sehr stolz auf euch sein! Ein großes Lob und Dankeschön auch an Helena und Matilda, die so spontan in die beiden Staffeln der U16 eingesprungen sind. EM

In der Frauenklasse starteten über 4x100m Leonie Kah, Lena Daum, Chiara Blöcher und Sarah-Maria Althaus. Sarah-Maria, die auf der Mittelstrecke ihren Schwerpunkt hat und zum ersten Mal bei einer Kurzstaffel zum Einsatz kam, machte wie ihre Teamkolleginnen eine guten Job und die vier siegten in 55,58 sec.. Bei der 3x800m Staffel waren Lena Daum und Sarah-Maria Althaus wieder an der Startlinie zu finden. Dritte im Bunde war unsere Ultraläuferin Marina Weber-Kolassa. Lena machte den Anfang und konnte von Anfang an ihr 40 Sekundentempo auf 200m einhalten. Sie übergab den Satffelstab an unsere Ultraläuferin Marina, die zur Überraschung aller das schnellte Tempo der Mitstreiterinnen mitgehen konnte. Schlussläuferin war unsere Sarah-Maria, die jetzt auf ihrer Distanz zeigen konnte, was Sie drauf hat und in 8:31,14 min. das Ziel erreichte. Herzlichen Glückwunsch an unsere ganzen Staffelteams!

TSK Athleten erreichten durchweg gute Ergebnisse bei den Rheinland- und RLP-Meisterschaften in Konz

Sarah-Maria Althaus machte den Anfang und startete über 1500m in der Frauenklasse zusammen mit der weiblichen U 18. Als Außenseiterin nahm Sie den Lauf beherzt an und konnte sich von Anfang bis Ende auf Platz zwei behaupten und so beendete Sarah-Maria auch den Lauf als Vize-Rheinland-Pfalzmeisterin und Rheinland-Meisterin in Saisonbestleistung von 5:11,02 min. Knapp drei Stunden später startete Sarah-Maria auch noch über 800m und verbesserte sogar ihre persönliche Bestzeit auf 2:26,25 min. mit dem 2. Platz in der Rheinland-Wertung. Unsere jüngste Athletin Luisa Garaboa gehört noch der jüngeren U 16 Altersklasse an und startete bei der weiblichen U 18 über 800m. Luisa ließ während des des gesamten Laufes ihr Potenzial aufblitzen und konnte sogar die zweite Runde etwas schneller gestalten als die erste Runde und kam mit einer persönlichen Bestzeit von 2.26,91 min. auf einen hervorragenden 4. Platz. gleichzeitig erreichte Sie die Norm für die Süddeutschen-Meisten der U 16 in Koblenz. Lucy Preußner war über 400m in der weiblichen U 18 gemeldet und wurde vom Veranstalter unverständlicher Weise in den stärksten Lauf gesetzt. Lucy machte das Beste daraus und nahm den Lauf an so gut wie es ging an. in 65,33 sec konnte Sie ihre persönliche Bestzeit um rund eine halbe Sekunde verbessern. Lena Daum startete bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der Frauen in drei Disziplinen. Lediglich im Diskuswurf erwischte Lena keinen guten Tag, was aber bei dieser Disziplin mit einem extrem hohen technischen Anspruch durchaus normal ist. Im Kugelstoßen konnte sich Lena gegenüber der Vorwoche bei den Kreis-Meisterschaften deutlich steigern und erreichte mit 10,49m einen guten fünften Platz. Im Dreisprung belegte Lena (nach nur zwei Trainingseinheiten) mit 9,78m den dritten Platz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften. Herzlichen Glückwunsch an alle Athletinnen zu den guten Leistungen. LP

LP